The Sochi Project

Ballroom, Pitsunda, ABKHAZIA, 2009 © Rob Hornstra / Courtsey Flatland Gallery NL | Paris

Ballroom, Pitsunda, ABKHAZIA, 2009, © Rob Hornstra / Courtsey Flatland Gallery NL | Paris

Mapping a future for photojournalism by Rob Hornstra and Arnold van Bruggen

Das Sochi Projekt ist ein 5-jähriges Dokumentarfoto-Projekt, das Rob Hornstra  mit dem Autor  und Filmemacher Arnold van Bruggen 2009 begann und im Herbst 2013 beenden wird, bevor dann die Olympischen Winterspiele 2014 ihren Lauf nehmen. Ziel ist es die die  Veränderung von Sochi und der gesamten Kaukasus-Region unter dem Einfluss der Vorbereitungen auf die Winter Olympiade 2014 zu dokumentieren.

Die vorbereitenden Maßnahmen haben die Region bereits massiv verändert, so weichen z.B. verarmte Resorts und Flüchtlingswohnungen, Stadien, Hotels und einer modernen Infrastruktur, die ein Event dieser Größenordnung verlangt. Hornstra und van Bruggen realisieren ihre Dokumentation meist durch Abbildung des Alltagslebens. Hier findet man eine Kombination von modernen aber auch  traditionellen Kulturelementen, welches eine perfekte visuelle Metapher für die gesamte Sochi Region und ihre Umbrüche ist.

Das fortgeschrittene Projekt bedient sich an einem Mix aus dokumentarischer Fotografie, Filmen und Reportagen, die den Wandel einer unruhigen Region abbilden, die in einem großen Kontrast zu diesen glamourösen Spielen steht. Vor dem Hintergrund der Ziele des Festivals hat das „Gesamtkunstwerk Sochi „ mit ihren außergewöhnlich vielfältigen, gestalterisch kreativen Präsentationsformen fotografischen Reportage und ihrer intelligenten Finanzierung und Vermarktung einen wegweisenden Modellcharakter für die Zukunft des „slow journalism“ auch in den rasanten Zeiten von Internet und mobilen Anwendungen.

On The Other Side of The Mountains: 36 Newsprints erzählen eine Geschichte über ein Dorf knapp 200 Kilomter von Sochi entfernt, in dem die Menschen zum Teil noch wie vor 2 Jahrhunderten leben, ohne Strom und Gas.

Empty land, Promised land, Forbidden land. 33 Bilder aus dem Fotobuch über Abchasien, „eine Ode an den Kaukasus und seine stolzen Einwohner”. Die Einwohner bewegen sich  zwischen Kommunismus und Kapitalismus, Tradition und Moderne, Konsum und Idealen, Krieg und Frieden und wirken stolz und unsicher zugleich. (Vgl. Damian Zimmermann)

Sochi Singers:  Auf 6 großen Plakatwänden wird jeweils ein  Sochi- Live Musiker gezeigt, der durch Darbietung russischer Schlager und Chansons, eine Tradition wiederspiegelt, die sich die Region trotz des Wandels beibehält.

webGNKL LG GR rgb 300dpi 0110

Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft des Königreichs der Niederlande

Weitersagen:
Facebook Twitter Plusone Email