Kein Grund zur Eile

© Vanessa Winship

 

Für ein Buch und eine Ausstellung, die das 25. Jubiläum von Zaman feiern, bin ich eingeladen worden, Bilder von der Türkisch-Olympiade zu machen.

Die Türkisch-Olympiade dauerte fast zwei Wochen, und die Teilnehmer der Wettbewerbe besuchten viele Orte in der ganzen Türkei. Ich habe meine Fotos in Ankara gemacht, zunächst in dem Thermalbad, in dem die Kinder mit ihren Lehrern und Begleitpersonen während der Wettkämpfe untergebracht waren, und später vor Ort in Altinpark während eines der öffentlichen Auftritte.

Der Wettbewerb selbst war nicht mein Hauptinteresse. Vielmehr interessierte es mich ganz und gar, viele Kinder aus unterschiedlichen Kulturen und Gesellschaftsschichten zu treffen. Ich war interessiert daran, wie junge Menschen sich selbst vor der Kamera präsentieren, wie sie sich halten und auf das reagieren, was um sie herum geschieht.

Die porträtierten Kinder sind meistenteils in den Trachten ihrer Heimatländer gekleidet, aber nicht alle. Ich habe die Bilder genau so gemacht wie bei meinem letzten Porträt-Projekt: mit einer Großbildkamera. Diese Art Bilder zu machen erfordert eine gewisse Langsamkeit. Normalerweise mache ich nur ein Bild von jeder Person, sodass jede Aufnahme nur kurze Zeit in Anspruch nimmt. Ich vermute, dass das, was ich so sehr mag, der direkte, frontale Blick jedes Kindes in die Kamera und zu mir ist. Hätte ich mehr Zeit gehabt, hätte ich gerne Porträts von den Besuchern der öffentlichen Auftritte gemacht. Vielleicht werde ich dies nächstes Jahr tun; meine eigenen Projekte nehmen immer viel Zeit in Anspruch.

Weitersagen:
Facebook Twitter Plusone Email