From War & Politics to Fashion

Christopher Morris Haute Couture, Spring, Summer, 2013, Dior

© Christopher Morris / VII. Das Bild entstand Backstage bei “Dior, for Paris  L’ Officiel” während der Haute Couture shows in Paris 2013.  Das Model ist Marta Dyks/NEXT

Christopher Morris – From War & Politics to Fashion

In „Fashion“ geht es für mich um Schönheit und Fantasie – um all die Aspekte, die so gegensätzlich zu den Dingen sind, mit denen ich mich zuvor in meiner Karriere auseinandergesetzt habe wie die Hässlichkeit des Krieges oder der blinde Nationalismus der Politik.
Durch Zufall kam ich über einen Redakteur des italienischen Fashion-Magazins AMICA, der auf meine politischen Arbeiten aufmerksam geworden war, in die Fashion-Welt. Ihm gefiel, wie ich in meinem ersten Buch „My America“ (Steidl 2006) das republikanische Amerika dokumentiert hatte und er ließ mich zuerst den Ralph Loren Store in New York dokumentieren.

Die größte Schwierigkeit in der Fashion-Fotografie liegt darin, dass sie das komplette Gegenteil zum journalistischen Arbeiten ist. Dort geht es um eine Interpretation der Realität, im Fashion-Bereich um eine Interpretation der Fantasie. (Christopher Morris)

Weitersagen:
Facebook Twitter Plusone Email